Stellenausschreibungen / offres d’emplois

ESWRA Exec Admin job + Board Nominations

 

The European Social Work Research Association (ESWRA) is looking for an Executive Administrator. See the job description here.

Furthermore, ESWRA is looking for new Board members. See the call for nominations here.


Doctorant.e-FNS / SNF-Doktorandenstelle

 

Die Hochschule für Soziale Arbeit Wallis schreibt eine Doktorandenstelle für das SNF-Projekt „In Bergregionen heimisch werden: Diversifizierung, Gentrifizierung, Kohabitation. Ein Vergleich zwischen den Schweizer Alpen und den spanischen Pyrenäen.“ aus.

Stellenausschreibung

La Haute Ecole de Travail social en Valais met au concours un poste de doctorant.e dans le projet FNS „Devenir local en zone de montagne : diversification, gentrification, cohabitation. Une comparaison Alpes suisses-Pyrénées Espagnoles.“

Annonce du poste

Veranstaltungshinweise mit cfp

„Soziale Innovation – Erfahrungen, Kontroversen und Perspektiven“

cfp zur Tagung am 2. Februar 2018 in Olten

Mit der Tagung „Soziale Innovation – Erfahrungen, Kontroversen und Perspektiven“ möchte die Hochschule für Soziale Arbeit, FHNW ein Forum bieten, um soziale Innovation als Konzept und soziale Praxis in ihrer Breite sichtbar und für die Soziale Arbeit fruchtbar zu machen. Wir laden Sie ein, Praxisprojekte, Entwicklungen, Kooperationen etc. vorzustellen, die kleinere oder grössere Unterschiede zum Bestehenden machen. Auch theoretisch-konzeptionelle Beiträge und empirische Studien zum Tagungsthema sind willkommen.


5. Internationale Konferenz Arbeit, Beschäftigung und Eingliederungsmanagement

cfp zur Konferenz am 25. und 26. Januar 2018 in Olten

Im Rahmen der internationalen Konferenz sollen aktuelle Veränderungen der Arbeitsgesellschaft und ihre Folgen für Beschäftigung und Eingliederungsmanagement diskutiert werden. Dabei soll vor allem darauf fokussiert werden, welche Herausforderungen sich hieraus im Hinblick auf Koordination und Kooperation der verschiedenen Akteure in Unternehmen, Organisationen der Arbeitsintegration und Sozialversicherungen ergeben. Diskutiert werden soll dabei auch, inwieweit erhöhte Bedarfe an (inter-)professioneller Kooperation und Koordination auf Grund verän-derter, zielgruppenspezifischer Herausforderungen bestehen, wie sie etwa im Zusammenhang mit alternden Belegschaften, psychischen Erkrankungen, oder im Zusammenhang mit Fragen der Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen oder Migrantinnen und Migranten entstehen.

Translinguis – Forschung über Sprachgrenzen hinweg / recherche au-delà des barrières linguistiques / ricerca oltre le barriere linguistiche

Die Kommission Forschung der Schweizerischen Gesellschaft für Soziale Arbeit (SGSA) lädt zu einem Workshop zum Thema „Forschung über Sprachgrenzen hinweg“ am Freitag, 17. November 2017 in Bern ein. Nähere Informationen zur Veranstaltung und zum cfp finden Sie hier.

****

La commission de recherche de la Société Suisse de Travail Social (SSTS-SGSA), vous invite à un séminaire portant sur le thème « Recherche au-delà des barrières linguistiques ». L’événement aura lieu le vendredi 17 novembre 2017 à Berne. Plus d’informations sur le séminaire et le cfp.

****

Der cfp in Italienisch – le cfp en italien.

Veranstaltungen / Evénements

Wir laden Sie herzlich zur 2. Veranstaltung der SGSA im Rahmen der SAGW-Reihen „La suisse (n‘)existe (pas)“ ein. Am Dienstag, 9. Mai 2017 beginnt um 18.30 Uhr der Themenabend zu Wohlergehen und Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen in der Schweiz in der Roten Fabrik in Zürich statt.

Nähere Informationen finden Sie auf unserer Website und im Flyer.

Wir freuen uns auf Ihr Teilnahme!


Les jeudi 31 août et vendredi 1er septembre 2017 aura lieu à Lausanne le colloque scientifique A quoi sert (encore) le travail social ? Actualités et enjeux.

Après les journées d’études consacrées à la pensée de Robert Castel en 2015 et à la souffrance au travail dans les institutions sociales en 2016, cette 3ème rencontre réflexive organisée par le Pôle Autonome en Recherche Sociale – PARS porte sur le sens et l’imaginaire du travail social au 21ème siècle.

Pour plus d’information, voir dans le flyer.

Erstes Netzwerktreffen für aktuelle und zukünftige Promovierende in Themenbereichen der Sozialen Arbeit vom 7. März 2017 im Toni-Areal der ZHAW

Am 7. März 2017 sind gegen 30 Interessierte der Einladung der SGSA/SSTS Kommission Lehre gefolgt, um am 1. Netzwerktreffen für aktuelle und zukünftige Promovierende in Themenbereichen der Sozialen Arbeit teilzunehmen.

Im Vordergrund dieses ersten Treffens stand das sich Kennenlernen und die Vernetzung. Drei Teilnehmende berichteten in Form von Kurzinterviews von den in ihrem Dissertationsvorhaben gemachten Erfahrungen und drei weitere Teilnehmende stellten im Rahmen von World Cafés ihre Dissertationsprojekte vor.

Aufgrund des gelungenen Auftakts und der positiven Rückmeldungen der Teilnehmenden plant die SGSA/SSTS Kommission Lehre weitere Treffen.

Interessiert und noch nicht auf der Interessiertenliste? Kein Problem. Daniel Krucher (daniel.krucher@hslu.ch) nimmt Sie gerne auf die Liste, so dass Sie automatisch zum nächsten Netzwerktreffen vom 14.11.17 (18.15 bis 20.45 HSLU Luzern) eingeladen werden.

SGSA/SSTS Kommission Lehre: Spartaco Greppi, Bettina Grubenmann, Daniel Krucher, Regula Kunz, Anna Maria Riedi und Michael Zwilling

Veranstaltungshinweise und Bucherscheinung/ Evénements et publication

*** en français ci-dessous***

Wir freuen uns, auf zwei Veranstaltungen im Rahmen der SGSA hinweisen zu können:

Am Dienstag, 7. März 2017 findet um 18.15 Uhr das 1. Netzwerktreffen aktueller und zukünftiger Promovierender in Themenbereichen der Sozialen Arbeit an der ZHAW  in Zürich statt. Diese Veranstaltung wird von der Fachkommission Lehre organisiert und ist der Startpunkt mehrerer schweizweit geplanter Treffen. Nähere Informationen finden sich auf unserer Website.

Am Freitag, 10. März 2017 veranstaltet die Fachkommission Migration und Soziale Arbeit im Rahmen der Veranstaltungsreihe «Migration und Mobilität» der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW) einen Anlass an der FHNW in Olten. Unter dem Titel «Arbeitsintegration und (Flucht-)Migration – Neue Herausforderungen für die Soziale Arbeit?» diskutieren internationale Expert_innen und Vertreter_innen aus Kantonen, Politik und Gewerkschaften. Nähere Informationen dazu finden sich ebenfalls auf unserer Website.


Gerne weisen wir auf ein so eben erschienenes Buch hin, welches aus einem Workshop der Forschungskommission der SGSA entstanden ist:

Fallwissen. Wissensgebrauch in Praxiskontexten der Sozialen Arbeit. Herausgegeben von Heinz Messmer, Mitglied der Forschungskommission.

Link zum Buch

*******

Evénements et publications

Nous avons le plaisir de vous inviter à deux événements organisés dans le cadre de la SSTS:

Le mardi 7 mars prochain à 18h15 aura lieu la première rencontre entre les doctorant-e-s actuel-le-s et les aspirant-e-s au doctorat dont l’objet d’étude porte sur des thèmes liés au travail social. Cet événement aura lieu à la ZHAW à Zurich. Il est organisé par la commission Enseignement de la SSTS et se veut le point de départ de plusieurs rencontres nationales dans le futur. Pour des informations complémentaires, voir notre site internet.

Le vendredi 10 mars prochain, la commission Migration et travail social organise un événement dans le cadre des séries « Migration et mobilité » de l’Académie suisse des sciences humaines et sociales (ASSH) à la FHNW à Olten. Sous le titre « Arbeitsintegration und (Flucht-)Migration – Neue Herausforderungen für die Soziale Arbeit ? », des expertes et experts internationaux, des représentant-e-s des cantons, des élu-e-s et des représentant-e-s des syndicats échangeront leurs points de vue. Pour des informations complémentaires, voir notre site internet.


Nous avons le plaisir de vous annoncer la publication toute récente d’un ouvrage issu d’un workshop organisé par la commission Recherche de la SSTS :

Fallwissen. Wissensgebrauch in Praxiskontexten der Sozialen Arbeit. Edité par Heinz Messmer, membre de la commission Recherche.

Lien vers le livre